24heurope
Samstag, 4. Mai 2019 Von 6.00 Uhr bis 6.00 Uhr am nächsten Tag

24h Europe - The next Generation

24 Stunden Europa in Echtzeit

Ein Tag im europäischen Universum, erzählt durch die Augen junger Menschen an verschiedenen Ecken des Kontinents. 60 Protagonisten aus 26 Ländern im geographischen Europa und mit den verschiedensten Hintergründen nehmen uns mit in ihren Alltag, in ihre Welt, erzählen uns von ihren Träumen und Lebensrealitäten. Ein einzigartiges Zeitdokument, ein Manifest für die Zukunft – erzählt in Echtzeit, 24 Stunden lang, von sechs Uhr morgens bis sechs Uhr morgens am nächsten Tag.

4

Partnersender

24h Europe – ARTE (in sechs Sprachen) 24h Europe – ARTE (in sechs Sprachen)
24h Europe - RBB 24h Europe - RBB
24h Europe - SWR 24h Europe - SWR
24h Europe - BR 24h Europe - BR
24h Europe - ARD Alpha 24h Europe - ARD Alpha
24h Europe - RTBF 24h Europe - RTBF
24h Europe - Yle 24h Europe - Yle
24h Europe - ČT 24h Europe - ČT

Von Sofia über Toulouse, nach Barcelona, Almeria, Belgrad, Zürich, Lesbos, Helsinki, Magnitogorsk, Odelzhausen, Namur, Tallin, Sarajevo, Kautokeino und Warschau bis hin zu den Westfjorden auf Island – ein Tag lang wird der Zuschauer mitgenommen in die Lebenswelten junger Protagonisten in allen Ecken des Kontinents. Sie sind religiös, alternativ, weltoffen, nationalistisch, heimatverbunden, privilegiert oder benachteiligt. Sie sind AussteigerInnen, LandwirtInnen, FischerInnen, SoftwareentwicklerInnen, Tuk-Tuk-FahrerInnen, KickboxerInnen, ÄrztInnen, LehrerInnen, StudentInnen und Auszubildende, KrankenpflegerInnen, DJs, KünstlerInnen, NaturfotografInnen, Geschäftsleute oder Arbeitslose. Sie gehören Minderheiten an, kämpfen an der Front, sind politisch engagiert, sprechen mehrere Sprachen, leben in abgeschiedenen Dörfern und Großstädten, sind in Europa aufgewachsen, nach Europa geflohen, setzen sich für Frauenrechte ein. Vor welchen Herausforderungen stehen sie? Was sind ihre Träume und Ängste? Und wie sehen sie die Zukunft Europas?

Map

Stab

Künstlerische Leitung: Britt Beyer
Regie: Britt Beyer, Vassili Silovic
Idee und Konzept: Volker Heise
Produzenten: Thomas Kufus und Kornelia Theune (zero one film), Pierre-Olivier Bardet (Idéale Audience)
RBB/SWR/BR/RTBF/YLE/CT/ARTE, zero one film, Idéale Audience
Projektleitung ARD: Martina Zöllner (rbb)
ARD-Koordination: Dr. Markus Nievelstein (ARTE Deutschland)
Redaktion: Carolin Mayer (rbb), Manuel Tanner (rbb), Claire Isambert (ARTE G.E.I.E.), Catherine Le Goff (ARTE G.E.I.E.), Alex Szalat (ARTE France), Anne Charbonnel (ARTE France), Gudrun Hanke-El Ghomri (SWR), Sonja Scheider (BR), Erkko Lyytinen (YLE), Marika Kecskémeti (YLE Thema), Isabelle Christiaens (RTBF), Markéta Štinglová (CT)
Gefördert von Medienboard Berlin-Brandenburg
Deutschland/Frankreich 2018, 24 x 60 Min. / 1440 Min.
Erstausstrahlung

PresseKit (PDF)